Wie ich zum Übersetzen gekommen bin

In beiden Sprachen zuhause

Übersetzerin bin ich seit 2003. Davor habe ich bereits viele Jahre als Texterin und Lektorin gearbeitet – vorwiegend in englischer Sprache. Ursprünglich komme ich aus Deutschland (ich bin gebürtige Berlinerin), lebe aber seit Anfang der 90er Jahre in England, und Englisch ist mir schon lange zur Wahlmuttersprache geworden.

Daher übersetze ich auch ausschließlich vom Deutschen ins Englische und nicht umgekehrt.

Gleichzeitig habe ich den Vorteil gegenüber meinen englischen Muttersprachlerkollegen dass ich den deutschen Text ohne Probleme oder Fehlinterpretationen in allen seinen Nuancen erfassen kann, was gerade bei Werbetexten so besonders wichtig ist.

Vom Texten zum Übersetzen

Die Stationen über die ich zum Übersetzen gekommen bin waren vielfältig und faszinierend: Landschaftsgärtnerin – Motorradkurier – Diplom in Landschaftsplanung – Mitarbeiterin in einem Planungsbüro mit Schwerpunkt Bürgerbeteiligung … und noch so einiges mehr. Und diese Erfahrung in den verschiedensten Sparten und Betätigungsfeldern ist natürlich auch beim Übersetzen von großem Wert.

Aber mein Schwerpunkt seit Mitte der 90er Jahre ist ganz klar die Textarbeit. In Büros in denen ich arbeitete war ich diejenige, die Texte für Internetseiten, Anzeigen-Texte, Broschüren und Rundbriefe erstellte, und oft auch die Texte meiner englischsprachigen Kollegen korrekturlas und lektorierte. Nichts macht mir mehr Freude als Texten den letzten Schliff zu geben.

Schließlich qualifizierte ich mich Anfang 2003 mit dem IoL Diploma in Translation und arbeite seitdem als freiberufliche Übersetzerin – vorwiegend im Bereich Werbe-, Presse- und Webtext.

Kunden und ausgewählte Projekte

Textredaktion und Lektorat

  • Territory/Embrace – Übersetzung, Lektorat und Korrekturlesen von englischen Texten im Bereich Employer Branding.
  • Lingotrans Language Services – Text und Lektorat der englischen Website für Isabel Hurtado de Mendoza, Sommer 2011.
  • Universität für Angewandte Kunst, Wien – Lektorat der englischen Übersetzung des Ausstellungskatalogs für “Y/our/Space – Neue Positionen Digitaler Kunst”, Mai 2011.
  • Österreichische Galerie Belvedere, Wien Lektorat der englischen Übersetzungen für diverse Publikationen, Ausstellungstexte und -kataloge.

Übersetzungen vom Deutschen ins Englische

  • Theater Strahl Berlin Webprofil, Stückbeschreibungen und Pressestimmen
  • Eurocat Translations – Übersetzung von Werbe- und Anzeigentexten, firmeninternen Publikationen und Web-Copy für diverse deutsche Firmen mit globaler Marktpräsenz.
  • TIP Berlin – Übersetzung der Sonderbeilage zum Popkomm Musik-Festival, September 2007 und September 2008. Hier gibt es eine Doppelseite daraus als pdf (deutscher Originaltext und englische Übersetzung).
  • Verlag A&C Black, London – Übersetzung des KOSMOS Naturführers “Welche Heilpflanze ist das?” (englische Ausgabe erschienen im Juni 2008).
  • Naturkundemuseum Berlin – Übersetzung des Bandes “Als das Leben laufen lernte – Evolution in Aktion”, erschienen zur Wiedereröffnung der Saurierhalle, Juli 2007.
  • Bluºfish 21 – Übersetzung von Webtexten (Praxis Dr. Liebmann, Dr. Dorothee Tigges Gesundheit & Ästhetik u.a.).
  • Naumann & Göbel Verlag – Übersetzung, Lektorat und Satz diverser Sachbücher (“Kräuter & Essenzen”,  “1000 Weltwunder”, “Info-Guide zur Weltmeisterschaft in Deutschland”), 2005 und 2006.

Stationen auf dem Weg

  • CEEQUAL Ltd – Koordination und Lektorat aller Werbematerialien, Texterstellung und Redaktion der Website und des E-newsletters (2003 bis 2011).
  • Crane Environmental Ltd (Umweltberatungsbüro, Surrey) – Lektorat und Satz von “Working With Wildlife” (CIRIA, 2004), ein Nachschlagewerk und Trainingsprogramm für die Bauindustrie, und von “Engineering for Sustainable Development: Guiding Principles” (Royal Academy of Engineering, 2005), sowie Erstellen von Webtexten und Marketingmaterialien.
  • Landscape & Arts Network – Redaktion und Produktion des Journals 1995–2004
  • John Thompson & Partners (Architekten & Stadtplaner, London) – Koordination internationaler Planungswerkstätten (“Perspektivenwerkstatt“), Produktion, inkl. Lektorat und Übersetzung, der Berichte im Anschluss (1995–2001).

Qualifikationen und Mitgliedschaften

  • Professional Copywriters’ Network (PCN): Pro Member
  • Society for Editors & Proofreaders (SfEP): Professional Member
  • Institute of Translation & Interpreting (ITI): MITI
  • DipTrans IOL (Deutsch>Englisch), Institute of Linguists Diploma in Translation, 2003
  • Dipl.Ing. Landespflege, TFH Berlin, 1988–1994